Bov Bjerg ... LESUNG <br>
24. März l 19.30 Uhr NEWROZ ... Interkulturelles FEST <br>
25. März l ab 14.30 Uhr Lars Johansen ... WohnzimmerKABARETT <br>
27. März l 19.30 Uhr Me And My Drummer ... KONZERT <br>
30. März l 20.00 Uhr Anna Mateur ... KONZERT <br>
31. März l 20.00 Uhr Lars Johansen ... WohnzimmerKABARETT <br>
01. April l 19.30 Uhr

PHIA „The Ocean Of Everything“ … KONZERT

06. Oktober l 20.00 Uhr l Scheune

Das lang erwartete Debütalbum der australischen Künstlerin fasziniert mit satten Harmonien, leidenschaftlichen Vocals und eingängiger Pop-Poesie. Phia (aka Sophia Exiner) startete ihre Musikkarriere als Session-Pianistin. 2011 entschloss sie sich spontan, ein One-Way-Ticket nach Berlin zu kaufen und wagte mit ihrer Kalimba und einem Loop-Pedal im Gepäck den Schritt ins Unbekannte. Diese Entscheidung war der Startpunkt einer musikalischen Weltreise, die bis heute andauert. Seitdem hat sie hunderte Konzerte gegeben und ihre Songs vorgestellt, in denen sie ein Patchwork von Bildern, Gefühlen, Erinnerungen reflektiert. Phias Musik ist überall zu Hause. Das Publikum dankt es ihr, ihre Fans sind loyal und wissen ihr Talent und ihren natürlichen Charme zu schätzen. Zeitweise hat sie nun ein Zuhause in Europa gefunden, der Heimat ihrer Vorfahren.
Phia studierte am renommierten Victorian College of the Arts, wo sie ihren Abschluss in Improvisation machte. Sie entwickelte das Talent, Geschichten aus dem Stehgreif zu erzählen, und begann Songs zu komponieren, die sich durch warme Harmonien und gefühlvolle Vocals auszeichnen. Nach und nach fügte sie ihren Songs dann Gitarre, Schlagzeug und zusätzliche Sänger hinzu, was ihren Darbietungen eine orchestrale Note verleiht. Clever arrangiert, jedoch niemals verkopft und immer mit einer guten Portion Soul.

„Wir haben große Erwartungen für Phia’s Debütalbum.“ (Rolling Stone, Deutschland)

Nachhören: listentophia.com
Eintritt: 10 Euro VVK  /  12 Euro AK

Tickets bei TICKETINO