Das zweite Leben des Friedrich Wilhelm Georg Platow … FILM & GESPRÄCH

DDR 1973 | R: Siegfried Kühn | D: Fritz Marquart, Gisela Hess, Jürgen Holtz | FSK: ab 6 | 90 Min.

Friedrich Wilhelm Georg Platow ist ein etwas kauziger, aber sympathischer Schrankenwärter, 57 Jahre alt. Als seine Strecke modernisiert wird, soll er auf den ruhigen Posten an einer Nebenstrecke versetzt werden, während seinen Sohn die Delegierung zu einem Qualifizierungslehrgang erwartet. Doch Platow jun. hat keine Lust dazu, und so entschließt sich der Vater, dorthin zu fahren. Ausgerüstet mit dessen Papieren erlebt der dadurch um zwanzig Jahre Verjüngte auch privat eine zweite Jugend: Er verliebt sich, freilich hoffnungslos, in eine junge Frau, die, wie er, gerade dabei ist, sich in einer neuen Existenz zurechtzufinden. Der Schwindel fliegt zwar auf, aber Platow wird schließlich auf einem Großstadtbahnhof eingesetzt.

 

Wegen seiner großen Realitätsnähe traf den Film die Reglementierung der Kulturverwalter: Keine Premiere, wenige Kopien für die Studiokinos, kein Einsatz im Ausland. Roland Dressel, dessen Debüt als DEFA-Chefkameramann der Film war, durfte in den Folgejahren nur Fernsehaufträge ausführen. Rückblickend sagt er „Der hatte es in sich dieser Film … er unterschied sich in der Struktur, im Stoff, im Gesamten von all dem, was ich bisher an Filmen mitgemacht hatte.“

Weitere Informationen:

FILM & GESPRÄCH mit Siegfried Kühn

Veranstalter:in: Friedrich-Ebert-Stiftung, Landesbüro Sachsen-Anhalt

Einführung und Moderation: Paul Werner Wagner

Der Eintritt ist frei! Eine Reservierung wird empfohlen.

 

Corona-Hinweise:

Gemäß der 15. Eindämmungsverordnung gilt auf dem Moritzhof ab Mittwoch, 24. November, die 2G-REGEL!

Zutritt zum Hof, zu allen Veranstaltungen und zur Gastronomie haben nur Geimpfte und Genesene.

Es muss ein Nachweis über vollständigen Impfschutz oder eine Bescheinigung über Genesung vorgelegt werden. Bitte haltet auch ein Personaldokument (Personalausweis / Führerschein) bereit.

Darüber hinaus sind Hygienemaßnahmen (Tragen eines medizinischen Mund-Nasen-Schutzes und Abstandsregelungen) weiterhin einzuhalten.

Alles klar?! Wenn nicht: Von Montag bis Freitag zwischen 10.00 und 16.00 Uhr beantworten wir eure Fragen unter:
0391 / 257 89 32.

Alle Termine im Überblick:

  • Mi.,16.02. | 18:00 Uhr