Die Kommissarin

SU 1967 l R: Alexander Askoldow l D: Nonna Mordjukowa, Rolan Bykow l FSK: ab 12 l 108 Min.

Mitten im Bürgerkrieg muss sich die hochschwangere Politkommissarin der Roten Armee  beim jüdischen Kesselflicker Jemfin einquartieren. Dieser lebt mit Frau und Kindern sehr bedürftig, hat sich jedoch seine Menschlichkeit bewahrt. Mit Fürsorge schaffen sie es, dass sich der seelische Panzer der Kommissarin löst. Sie erkennt schließlich die tödliche Gefahr, in welcher sich die Familie wegen des Antisemitismus in der Ukraine schwebt. Mit ihrem Neugeborenen verlebt sie Tage des Glücks, bevor sie sich zwischen Mutterrolle und der Rückkehr zum Regiment entscheiden muss. Das kritische Regiedebüt war über zwanzig Jahre verboten, bevor der Film auf der Berlinale 1988 den Silbernen Bären gewann.

Weitere Informationen:

Veranstalter: Dokumentationszentrum am Moritzplatz

Eintritt: 5 Euro

Alle Termine im Überblick:

  • Do.,25.01. | 17:00 Uhr