Delphine Maillard, Christophe Bourdoiseau 

Wie Sonne nach einem warmen Sommerregen: Leichtigkeit und dann diese Stimme von Delphine Maillard. Nah und unprätentiös, sinnlich und leicht schwingt sie sich über die rhythmisch raffinierten Klänge ihrer Musik. Ihre fließenden, tänzerischen Melodien werden getragen vom Bass und von einem feinen Schlagzeug, das sich niemals zu wichtig nimmt. Bestimmendes Element sind die Gitarren. Sie klettern mühelos durch die Klanggebilde und stützen sie. Dieses zweite Album changiert zwischen Chanson, Folk und Jazz und schenkt uns 11 französische Lieder, die in ihrer musikalischen und sprachlichen Virtuosität in dieser Zeit wie eine Insel wirken – eine Möglichkeit von Nähe und Begegnung.

Seine eigenen Lieder sind keine Erzählungen über die Bohème in Paris sondern spielen nach der Wende im Stadtviertel Prenzlauer Berg. Der Franzose Christophe Bourdoiseau singt über die Dächer von Berlin im Stil traditioneller französischer Chansons. „Wenig Geld war vorhanden, nur Berliner Luft und Liebe”, beschreibt er die ersten Jahre seines Tuns und davon erzählen seine anrührenden Chansons. Der französische Autor, Komponist und Sänger ist ein Vertreter des traditionellen französischen Chansons mit eigenen Songs. 1967 geboren, wuchs er in Italien und Frankreich auf. Aber erst zwanzig Jahre später, in Berlin, sucht Christophe Bourdoiseau sein Publikum. Bourdoiseau wird von drei exzellenten Musikern aus dem Osten Europas begleitet, die seine romantischen Chansons durch slawische und swingende Noten bereichern.

KONZERTE

Ort:

Magdeburg | Moritzhof (Innenhof) 

Veranstalter: Aktion Musik e.V.

Weitere Informationen:

Eine Veranstaltung im Rahmen der Fête de la Musique Magdeburg.
18.00 - 18.45 Uhr & 20.00 - 20.45 Uhr Delphine Maillard
19.00 - 19.45 Uhr & 21.00 - 21.45 Uhr Christophe Bourdoiseau

V: Aktion Musik e.V., Institut français Sachsen-Anhalt l Der Eintritt ist frei!

Nachhören: delphinemaillard.com & christophebourdoiseau.com
Copyright Bild: Ewen Gur

Der Einlass am Veranstaltungstag erfolgt nur mit:

1. einer personalisierten, schriftlichen oder elektronischen Bescheinigung über einen PCR-Test, der nicht älter als 24 Stunden ist in Verbindung mit der Vorlage des Personalausweises

oder

2. einer personalisierten, schriftlichen oder elektronischen Bescheinigung über einen PoC-Antigen-Test (Schnelltest), der nicht älter als 24 Stunden ist in Verbindung mit der Vorlage des Personalausweises

oder

3. einem personalisierten Nachweis über den vollständigen Impfschutz gegen das Coronavirus SARS-CoV-2. Die letzte Impfung darf nicht vor weniger als 14 Tagen vorgenommen worden sein.

oder

4. einem personalisierten Genesenennachweises. Die Testung der Genesung muss mindestens 28 Tage und darf höchstens 6 Monate zurückliegen.

Selbsttests werden nicht akzeptiert.