Max Goldt - wird verlegt auf den 16.02.2019 

"Lippen abwischen und lächeln - wird verschoben!"

Satz für Satz, großartige Unterhaltung. Kein anderer zeitgenössischer deutscher Autor beherrscht die Kunst der absichtsvollen Ab- und Ausschweifung, das lässige Lustwandeln von Pontius zu Pilatus wie er. „Lippen abwischen und lächeln“ enthält 74 Preziosen (nebst einiger Bildbetextungen), darunter Klassiker wie «Ein Querulant hört was knarren», «Dem Elend probesitzen», «Tätowiert, motorisiert, desinteressiert – der Kleinbürger zwischen Statistik und Traum», «Der Zauber des seitlich dran Vorbeigehens» oder «Fast vierzig zum Teil recht coole Interviewantworten ohne die dazugehörigen dummen Fragen». Kurz: einfach prachtvoll!

 

„Dass sein Werk sehr komisch ist, weiß ja nun jeder gute Mensch zwischen Passau und Flensburg. Dass es aber, liest man genau, zum am feinsten Gearbeiteten gehört, was unsere Literatur zu bieten hat, dass es wahre Wunder an Eleganz und Poesie enthält und dass sich hinter seinen trügerischen Gedankenfluchten die genaueste Komposition und eine blendend helle moralische Intelligenz verbergen, entgeht noch immer vielen, die nur aufs Lachen und auf Pointen aus sind. Max Goldt gehört gelesen, gerühmt und ausgezeichnet.“ (Daniel Kehlmann)

LESUNG

Datum:

Samstag,  08. September 2018 | 20:00 Uhr

Ort:

Scheune

Weitere Informationen:

Diese Veranstaltung wird auf den 16. Februar 2019 verlegt! Bereits erworbene Karten behalten Ihre Gültigkeit oder können an der jeweiligen Vorverkaufsstelle umgetauscht werden.

Nachlesen: tomprodukt.de/max-goldt

Eintritt: 12 Euro VVK  /  15 Euro AK

 

Copyright Bild: Axel Martens

Tickets online kaufen