Mélinée 

"Alchimiste"

Mit «Alchimiste» realisierte sie ihr drittes Album, geprägt von Afro-Pop-Rock-Klängen. Man findet das Balafon, das bereits in ihrem zweiten Album «Héroïne» präsent war, und dazu kommen das Ngoni (kleine afrikanische Kora), die Djembé sowie unterschiedliche Perkussionsinstrumente. Jonathan Bratoëff, Gitarrist, Komponist und Produzent, gibt dem Album die Weltmusik-Orientierung. Akkordeon und Keyboard mischen sich mit afrikanischen Rhythmen, Rockstücke begegnen, treu dem Style von Mélinée, intimeren Chansons. Die in ihren Texten präsenten Männer sind mehr Porträts der Anerkennung – zuweilen zärtlich, zuweilen satirisch –, weniger Liebeserklärungen im eigentlichen Sinn. Die Chansons im Afro-Pop-Rock-Stil geben der musikalischen Bandbreite der Sängerin neue Impulse, die uns in unterschiedliche Länder reisen lassen, die sie geprägt oder fasziniert haben. Sie erschafft eine eigene Mischung aus Chansons mit universeller Tragweite.

KONZERT

Ort:

Scheune

Weitere Informationen:

Nachhören: melinee.fr

Eintritt: 15 Euro / 12 Euro (erm.) für Schüler*innen, Student*innen und Auszubildende.

Die Tickets sind ausschließlich an der Abendkasse erhältlich.
Eine Reservierung im Vorfeld wird empfohlen! Bitte beachten Sie, dass wir Reservierungsanfragen nur während unserer Büroöffnungszeiten (Mo.-Fr. von 10:00-16:00 Uhr) entgegennehmen können.

Copyright Bild: Benjamin Bayer

Eine Veranstaltung im Rahmen der FRANKO.FOLIE! 2020.