Menschen untereinander … MoVi

D 1926 l R: Gerhard Lamprecht l D: Alfred Abel, Eduard Rothauser, Renate Brausewetter, Käte Haack u.a. l FSK: o.A. l 120 Min.

In einem ehemals herrschaftlichen Haus wohnen: im Parterre und ersten Stock ein Juwelier und ein Anwalt, im zweiten Stock ein Regierungsassessor, dessen Frau wegen Totschlag (ein Verkehrsunfall) im Gefängnis sitzt, und eine üppige Witwe, die das Opfer eines Heiratsschwindlers werden muss, im dritten Stock befinden sich eine Tanzschule und eine Heiratsvermittlung, im ärmlichen Dachgeschoß wohnen ein halberblindeter Klavierlehrer und ein Luftballonverkäufer. Der Film erzählt von Freuden und Leiden der Bewohner des Hauses.

„‘Menschen untereinander‘ zeigt einen Mikrokosmos, die Evolution der menschlichen Larven, die wir sind: Dreckkrümel, die sich für Sternschnuppen halten. (…) Die Stärke der deutschen Filme liegt in der großen Wahrhaftigkeit ihrer Inszenierung. Man hat das Gefühl, einer autobiographischen Revue beizuwohnen. Alles läuft wie im Leben. Keine Übertreibung, Berichterstattung wie unter der Rubrik ,Vermischtes‘. Die Helden der einzelnen Episoden kommen einem wie alte Bekannte vor. Hier haben wir das Bild des modernen Lebens mit all seinem gräßlichen Egoismus.“

Le Courier, cinématographique, Paris 1926

Weitere Informationen:

ONLINE VOM 27.05. BIS 23.06.

 

Der Film wird auf unserer Streamingplattform MoVi gezeigt. Der Film ist Teil unseres Aboangebotes, kann aber auch für 48 Stunden ausgeliehen werden.

Für beide Modelle ist eine Anmeldung auf der Seite erforderlich. Nach der Anmeldung muss entweder Abo oder Leihe gewählt werden. Nach erfolgreicher Zahlung wird das Abo bzw. der geliehene Film freigeschaltet.

Ein Film im Rahmen des Projektes Mosaik Moritzhof. Gefördert von der Beauftragten der Bundesregierung für Kultur und Medien und Medien im Rahmen von NEUSTART KULTUR.

.

 

Alle Termine im Überblick: