Author Archive

AUSVERKAUFT! Sammeln … WORKSHOP

Dienstag, Juni 18th, 2024

Für Dich öffnet das Museum, nach dem Film Die Dschungelhelden auf Weltreise, seine Insekten-Sammlung und so erfährst Du, wie die Tiere präpariert und richtig beschriftet werden. Danach bastelst Du selber einen kleinen Insektenkasten aus Pappe und bemalst einen Schmetterling, der dort eingeklebt wird. Der Anfang für Deine eigene Sammlung ist gemacht!

Robert Stadlober „Eine Reise durch die Zeit mit Kurt Tucholsky“ … LESUNG & KONZERT

Dienstag, Juni 18th, 2024

Es wird alles immer schlimmer, es ist schlimmer als jemals zuvor, solch schlimme Zeiten, das ist ja kaum noch auszuhalten. So oder so ähnlich tönt es aus allen Ecken und Winkeln. Und schlimm sind die Zeiten, keine Frage, aber waren sie denn je irgendwann einmal wirklich besser? Ist es nicht vielmehr so, dass sich der ganze Schlamassel immer und immer wiederholt? In schnelleren Kreisen vielleicht, aber grundsätzlich doch immer gleich? Und fehlt uns möglicherweise einfach nur die weite Perspektive, um diese ständig um uns wirbelnden Schlamassel, Kreise als solche zu erkennen und dann möglicherweise ihre Laufbahn endlich einmal zu ändern oder ihr Gekreisel gar zu unterbrechen? Hier kann oft die Literatur helfen und noch öfter die Musik. In unserem speziellen Falle Kurt Tucholskys Gedanken zum Zeitenlauf und Melodien, die sich Robert Stadlober aus dem Chaos Gekreisel gefangen hat und über Tucholskys bereits über hundert Jahre alte Überlegungen legt. Es geht um die Unmöglichkeiten des menschlichen Umgangs. In Liebesdingen wie in Dingen des Hasses, um die Sinnlosigkeit von Gewalt und die Hoffnungslosigkeit von Politik, die sich über Gewalt zu vermitteln sucht. Es geht um die Sehnsucht nach einer Art richtigem Leben und um den immerwährenden Kampf der Vielen um ein kleines Stück vom Ganzen. Und Robert Stadlober singt, spricht und ruft uns ins Gedächtnis, dass sich eben so viel nicht verändert hat seit Kurt Tucholsky sagte: „Wenn wir einmal nicht grausam sind, dann glauben wir gleich, wir seien gut.“ Bestimmt sind unsere Zeiten nicht wirklich schlimmer, aber besser sind sie mit Sicherheit auch nicht. Robert Stadlober, geboren 1982 in Friesach, ist ein österreichischer Schauspieler, Musiker und Autor. Er ist bekannt aus zahlreichen Rollen in Kino- und Fernsehfilmen. Mit HEYM, seinem Band-Projekt zusammen mit Klara Deutschmann und Daniel Moheit, vertonte er die Gedichte von Stefan Heym.

WIM „An manchen Tagen“ … SternenhimmelKONZERT

Donnerstag, Juni 13th, 2024

WIM aka Nina Müller ist wie ein Wimmelbild aus leisen Fragen ans Leben. „Was ist Musik?“ könnte eine davon sein. Dann wäre WIMs Antwort vielleicht: nahbar, staubig, zärtlich, ein bisschen traurig, leichtfüßig, filigran und pur. Wer WIM im Vorprogramm von Künstler:innen wie Alin Coen, Lina Maly, Jupiter Jones und Helgen erlebt hat, weiß, was da an einem Konzertabend an Magie entstehen kann: die intime Atmosphäre, die Brüchigkeit, die Leichtigkeit, die eingängigen Melodien – und vor Allem die Treffsicherheit sowohl in den klugen, poetischen Texten als auch den humorvollen Ansagen.

Science Slam Magdeburg … SLAM

Dienstag, Juni 11th, 2024

Der Science Slam kehrt zurück nach Magdeburg! Macht euch bereit, denn am 17.10.2024 stürmen junge Wissenschaftler:innen die Bühne des Moritzhofes und nehmen euch mit in die Welt ihrer Wissenschaft. In nur 10 Minuten stellen sie ihre Forschungsprojekte vor – so unterhaltsam und leicht verständlich, wie möglich. Ob sie euch dabei ein selbst-gedichtetes Lied vortragen, Konfetti im Zuschauerraum verteilen oder mit euch gemeinsam ein Live-Experiment machen, ist ganz den jungen Slammer:innen überlassen. Euer Mitwirken ist dabei wichtig, denn ihr entscheidet, wer sich in euer Herz geslammt hat und als Sieger:in hervorgeht. Seid dabei bei diesem ganz besonderen Abend der Wissenschaftskommunikation und sichert euch eure Tickets für einen Abend voller Spannung und neuer Erkenntnisse.

Bist du selbst in der Wissenschaft aktiv und möchtest deine Forschungsarbeit einem breiten Publikum vorstellen? Dann schreib eine E-Mail an email hidden; JavaScript is required und werde Teil des Science Slams.

Karpatt „En escale“ … KONZERT

Mittwoch, Juni 5th, 2024

Karpatt aus Paris sind Reisende in Sachen melodramatisch-tanzbares mediterranes Chanson. Der singende Poet Fred, fliegende Kontrabassist Hervé und virtuose Banjo-/Sologitarrist Gaétan haben seit 2002 jede Menge erfolgreiche Alben herausgebracht, aber es sind die Live-Auftritte, die absoluten Kultstatus haben und eine internationale Fangemeinde begründen. Nachwirkungen eines Karpatt-Konzertes sind mindestens zwei Wochen Euphorie und anhaltender innerer Swing. Die Kommunikation mit dem Publikum ist dabei nur zum Teil französisch, ansonsten englisch, deutsch-lautmalerisch sowie global-nonverbal für den Spaß. Als Vertreter des nouvelle chanson française hat sich die Band seit ihren Anfängen musikalisch kontinuierlich weiterentwickelt, von ihren unzähligen Auftritten in Bars und Cafés der Seine-Metropole bis hin zum legendären Pariser „L‘Olympia“, von Festivalbühnen zu gefeierten internationalen Auftritten. Zur Grundpalette ihrer Musik gehören Valse musette, Rumba und virtuoser Gypsy-Jazz, erweitert durch lateinamerikanische Rhythmen, die sie von ihren letzten Tourneen nach Mittelamerika mitgebracht haben. Da ist es nur folgerichtig, dass Karpatt aktuell auf ihren Gigs von Multi-Percussionist Jessy begleitet werden, dessen Rhythmen direkt mit den motorischen Nervenbahnen des Publikums kommunizieren. Eine poetische Schatzgrube für die Sprachkundigen sind die melancholisch-berührenden Karpatt-Chansons zum Mitsingen, die gerne zum Ausklang der Konzerte gespielt werden und auch das nicht-francophone Publikum mit auf die Reise nehmen.

B O K E H „room 42“ … SternenhimmelKONZERT

Mittwoch, Juni 5th, 2024

B O K E H, das künstlerische Pseudonym von Chloë Lewer, ist eine audiovisuelle Künstlerin, Sängerin, Musikproduzentin, Schauspielerin und Filmproduzentin, die aus Aotearoa (Neuseeland) stammt und seit 2011 in Berlin lebt. B O K E H wurde 2016 gegründet und kreiert elektronische Indie-Pop-Songs, die sanft und verträumt, aber auch mutig und kraftvoll sind, mit einem Touch von Melancholie. Ihre poetischen Texte werden von analogen Synthesizern umhüllt, was ihrer Musik eine einzigartige Dimension verleiht. Den Hörer:innen erwartet ein moderner, cineastischer Elektro-Indie-Pop-Sound mit einem nostalgischen 80er/90er-Jahre-Hauch, bei dem Chloës einzigartige Stimme im Vordergrund steht. Ihr neuestes Album mit dem Titel „room 42″ hat sie selbst geschrieben, eingespielt und produziert. Mit einem Hintergrund in Film und Schauspiel hat B O K E H ein Talent dafür, sich Charaktere und Geschichten auszudenken und in fantastischen Momenten zu verlieren. Diese Fähigkeit spiegelt sich in ihrer Musik und Live-Performance wider, die eine filmische Qualität haben. Chloë ist auch Produzentin und Regisseurin von Musikvideos und erstellt alle visuellen Inhalte für B O K E H selbst. Ihr Künstlername leitet sich von dem japanischen Begriff „Bokeh“ ab, der auch in der Fotografie und im Film genutzt wird, um eine Art von Unschärfe zu beschreiben. Neben B O K E H ist Chloë auch als Songwriterin/Produzentin für andere Künstler:innen tätig und nimmt regelmäßig an Songwriting-Sessions und Musik-Camps teil. Ihre Veröffentlichungen haben allein auf Spotify 35 Millionen Streams erreicht. Zu ihren Einflüssen gehören James Blake, L’impératrice, Okay Kaya, Beach House, Soko, Timi Yuro, Karen Dalton, Air, Kate Bush, Imogen Heap, Weval und Billie Eilish.

AUSVERKAUFT! – Schmetterling … WORKSHOP

Donnerstag, Mai 23rd, 2024

Lerne, nach dem Film Butterfly Tale – Ein Abenteuer liegt in der Luft, wie Du Deine eigene Saatkugel herstellst, um die Lebensräume von Schmetterlingen zu fördern und gestalte Dir selbst einen „fliegenden“ Schmetterling.

Luca Vasta „Luna“ … SternenhimmelKONZERT

Mittwoch, Mai 22nd, 2024

Schon längst hat Luca Vasta ihre ganz eigene Italo-Musikwelt erschaffen: Klangvoller, melancholischer Folk Pop, der zwischen Sizilien und Berlin seinen ganz unverkennbaren Sound gefunden hat. Oder wie sie selbst sagt: „Ich mache Spaghetti Pop“. Zwischen Remscheid und Ragusa wächst sie mit drei Geschwistern, einer deutschen Mutter und einem italienischen Vater auf. Dabei ist italienische Pop Musik schon immer ein großer Teil ihres Lebens. Nach der Teilnahme am Hamburger Popkurs 2010 geht sie nach Berlin, um ihre eigene Musikshow „Vasta TV“ bei VIVA zu hosten. Dabei moderiert die damals Anfang 20-jährige nicht nur die Show, sondern übernimmt auch die Redaktion und startet ihren eigenen Blog „Vasta!“. In den kommenden Jahren folgten weitere Einsätze für Viva, ZDF („Sing meinen Song“) und RTL („My Name Is“). Für die Deutsche Welle moderiert sie die internationale Musik Show „PopXport“. Zeitgleich arbeitet sie mit Daniel Schaub und Olaf Opal an ihrem Debüt Album. Mit ihrer ersten Single „Cut my Hair“ wurde sie zum vielversprechendsten Newcomer auf iTunes und der Song lief europaweit in einem TV Werbespot eines Getränkeherstellers. Sie tourte mit ihrer Hitsingle und ihrem ersten Album durch Europa und Kanada. Nach einem längeren Sizilien-Aufenthalt wächst die Idee, ein italienisch inspiriertes Album aufzunehmen. Zusammen mit dem Berliner Produzenten Philipp Steinke (Boy, Bosse, Kettcar) entsteht ein Album, das eine neue Seite der Songwriterin zeigt: Sie singt das erste Mal in ihrer zweiten Muttersprache Italienisch und lässt ihre Herkunft in die Produktion der Songs mit einfließen. Während der Entstehung entscheidet sich Luca ihr eigenes Label zu gründen, um maßgeblich bei allen Entscheidungen die Fäden in der Hand zu halten. Die Songs stammen alle aus ihrer Feder, ihre Musikvideos produziert sie in Eigenregie und folgt in jedem Schritt ihrer eigenen Vision. Unter ihrem Label „Gelato Records“ releast die Halbsizilianerin „MODICA“, benannt nach dem Geburtsort ihres Vaters. Auf Lucas Konzerten versprüht sie den Geist und die Atomsphäre von Süditalien. Herzlich, authentisch, fröhlich mit einem Hauch von Melancholie. Zusammen mit ihrem Album ist ihr Kochbuch „Pasta alla Vasta“ erschienen, das ihrer Aussage nach nur aus einer Laune heraus entstanden ist. „Meine Platte hören und dabei die Gerichte meiner sizilianischen Oma kochen, eine perfekte Kombi, wie ich finde.“ Das Buch und die Instagram Kochsessions, die sie aus Mangel an Konzerten in der Corona Pandemie etablierte, entpuppten sich als Lieblings Feature ihrer Community. Seit 2017 produziert und hostet sie die Berliner Musikshow „Lunedi Live“. Eine Mischung aus Live Musik, Talk und Quiz. Im Zentrum steht die Gastgeberin Luca Vasta, die mit spannenden Künstler:innen (Milliarden, Die Höchste Eisenbahn, Max Prosa, Dota) in Italo-Atmosphäre zusammen Musik macht. „ESTATE“ die erste Single Auskopplung ihres Albums wurde zum geheimen Sommerhit 2022 und von Medien und Fans hochgelobt. Ihr neues Album erscheint 2023 auf ihrem Label „Gelato Records.

InTakt „Klang und Beat. Tag und Nacht“ … KONZERT

Dienstag, Mai 21st, 2024

Klangvolle Melodien, schwungvolle Beats und viel Sing-Leidenschaft zeichnen das Magdeburger Vokalensemble InTakt unter der Leitung von Mario Hübner aus. Sein Konzert „Klang und Beat. Tag und Nacht“ gestaltet der Chor zusammen mit dem Perkussionisten Gören Eggert, zwei Magdeburger Tanzgruppen und dem Lichtdesigner Joseph Noetzel. Der Mix aus Chormusik vom Renaissancelied bis zum modernen Popsong, dem fesselndem Einsatz von Schlag- und Effektinstrumenten, tänzerischen Einlagen und besonderen Lichtstimmungen verspricht einen mitreißenden Abend für Chorfans und alle, die es werden wollen. Diana Redner führt durch das Programm.

Vokalensemble InTakt mit Mario Hübner (Leitung),
Gäste: Gören Eggert (Perkussion), WSG Magdeburg-Reform e. V. (Tanz),

Tanzgruppe Nadima (VSB 1980 Magdeburg e. V.), Joseph Noetzel (Licht), Diana Redner (Moderation)

Superheld:innenSonntag „Du bist super!“ … AKTIV

Freitag, Mai 17th, 2024

Komm zum Superheld:innen-Sonntag auf den Moritzhof – ganz egal, ob im fertigen Superheldenkostüm oder inkognito im Alltagslook. Neben dem Film „Sowas von super“ (um 15 Uhr), erwarten dich bereits ab 14 Uhr verschiedene DIY-Superhelden-Stationen, an denen du deine persönliche Superkraft ausfindig machen kannst, dich superheldisch verkleiden oder posieren kannst. Im Anschluss an den Film laden wir alle KLEINE HELDEN zu einem spielerischen Nachgespräch ein. Das wird super! 

 

KLEINE HELDEN AUFGEPASST! 

Wusstest Du, dass Du ein Recht darauf hast ins Kino zu gehen, Konzerte zu besuchen und selbst kreativ zu werden!? Und nicht nur das. Du hast auch ein Recht mitzubestimmen. Also auch hier bei uns auf dem Moritzhof. Der Superheld:innenSonntag findet im Rahmen des Projekts „IHR HABT RECHT(E)“ statt und möchte die Kinder auf ihre Rechte aufmerksam machen!