#moritz4all

Was ist das?

#moritz4all…

>> ist ein Projekt des Moritzhofs über drei Jahre

>> schafft einen neuen Ort in der Neuen Neustadt für Begegnung und verschiedenste Aktion, der sich POLIDROM nennt

>> möchte alle Menschen aus der Umgebung und darüber hinaus einbinden und zum mitmachen einladen – egal welchen Alters

>> wird begleitet von internationalen Künstler:innen und einem Programm rund um ein Zusammenleben in Vielfalt

Welcome to the POLIDROM, the future place to be, meet and have a good time together for each and everyone. Together with YOU we will build the Polidrom on the wasteland between Grünstraße and Umfassungsweg in Neue Neustadt from 2023 to 2025. Be part of the exciting process and share your visions with us!

 

POLIDROM – Was ist das?

POLIDROM ist die Bezeichnung für einen Ort der Begegnung und Aktivität, zu dem es viele Wege gibt und der allen offen steht. Dieser Raum ist von vorhandenen Objekten genauso geprägt wie von der Bewegung und Kommunikation der Menschen, die ihre Ideen zur Gestaltung des POLIDROMS austauschen. 

POLIDROM is the name of a place of encounter and activity to which there are many routes and which is open to all. This space is shaped by existing objects as well as by the movement and communication of people who share their ideas about the design of the POLIDROM.

Termine

Was erwartet euch als nächstes?

 

20.-25. Mai 2024 I jeweils 10-17 Uhr

moritz4all meets Bande 24 (im Schauspielhaus)

 

„Wir übernehmen!“ So lautet die Ansage der BANDE 24 am Schauspielhaus. Und wir sind als künstlerisches Labor gemeinsam mit Julia Amme vom Kollektiv missing dots mitten drin!

Die Teilnahme ist kostenlos und für Menschen zwischen 8 und 18 Jahren möglich.

Anmeldung und Kontakt: vermittlung@theater-magdeburg.de

Ort: Schauspielhaus I  Otto-von-Guericke-Str. 64 I 39104 Magdeburg

Öffentliche Präsentation: 25. Mai 2024 um 16.00 Uhr im Schauspielhaus

Für weitere Informationen klicke hier.

 

05. Juni 2024  I 15-18 Uhr                            
POLIDROM #KinderKulturTage-Mobil
 
Das KiKuTa-Mobil rollt vom 3. bis 7. Juni 2024 wieder durch unsere Stadt und hält nachmittags von 15 bis 18 Uhr an fünf Plätzen. Am 05.06. ist es zu Besuch beim soziokulturellen Stadtteilprojekt moritz4all auf dem POLIDROM. Gemeinsam mit Spielgefährt*innen des KinderKulturTage-Netzwerkes entsteht so ein einmaliger Mini-Spielplätze unter dem Motto „BegegnungsSpielPlatz“.
Für weitere Informationen klicke hier. 
 
 
24. Juni – 03. August 2024          POLIDROM #Sommerferien&Open-Air-Workshops
 
21.-23. August 2024                    POLIDROM #weiterwerkeln
 
25.-27.Oktober 2024                   moritz4all #dasfestival (im Moritzhof)

Was geschah bisher?

und sonst?

Magdeburg ist bunt – Mit Vielfalt durch die Jahreszeiten 

Ein neues Lern- und Malbuch der Katholischen Erwachsenenbildung

 

Sie lieben Magdeburg? Sie finden unsere Stadt bunt und wunderschön? Dann können Sie jetzt zur Vielfalt in unserer Stadt beitragen: Mit dem neuen Lern- und Malbuch „Magdeburg ist bunt!“ der Katholischen Erwachsenenbildung im Land Sachsen-Anhalt e.V. (KEB) können Sie mit Kindern ab einem Alter von 5 Jahren über unser Zusammenleben sprechen. Starten Sie Ihren Beitrag zu einer vielfältigen toleranten Gesellschaft im Rahmen der Aktionswoche „Eine Stadt für alle“.

Am 18.01.2024 veröffentlichte die KEB das Lern- und Malbuch „Magdeburg ist bunt!“.

Das Lern- und Malbuch „Magdeburg ist bunt!“ zeigt die gelebte Vielfalt des Lebens in Magdeburg: Verschiedene Weltanschauungen, Lebensmodelle und körperliche Bedingungen sind dabei ebenso Thema wie das Engagement für Solidarität und Demokratie. Interessante Informationen zu Geografie, Natur, Brauchtum und Feiertagen runden das Angebot ab. Mit einem freundlichen Blick und in einfacher Sprache stellen wir für kleine und große Menschen dar, wie schön ein Zusammenleben mit vielen kleinen und großen Unterschieden an der Elbe ist. Dabei geben die Texte und Aufgaben erste Impulse, die in den Details der Bilder noch vertieft werden. Und natürlich fehlt noch jede Menge Farbe, damit es wirklich bunt wird!

Dieses Buch ist als Lern- und Arbeitsmaterial für politische Grundbildung konzipiert worden, kann und soll aber auch in anderen Kontexten wie Kita und Hort eingesetzt werden. Vor allem Vor- und Grundschulkinder sind die Zielgruppe, aber auch ausmalbegeisterte Erwachsene sind willkommen.

 

Hier findet ihr das Lern- und Malbuch_März_POLIDROM zum Download. 

Wer macht alles mit?

Project coordinator and contact: Juliane Barz koordiniert das Projekt und ist eure Ansprechpartnerin zu allen Fragen und Wünschen rund um #moritz4all und das Polidrom.

 

Artistic directors: Rena Rädle & Vladan Jeremić haben #moritz4all konzipiert und begleiten das Projekt. Das Künstlerduo lebt in Berlin und Belgrad und arbeitet seit 2002 an der Schnittstelle zwischen Kunst und Bildung. Ihre Werke entstehen als künstlerische Forschungen zu sozialen und politischen Themen, die sie in Zeichnungen, Installationen, öffentliche Aktionen und interdisziplinäre Projekte umsetzen.  

Rena Rädle & Vladan Jeremić conceived #moritz4all and accompany the project. The artist duo lives in Berlin and Belgrade and has been working at the interface between art and education since 2002. Their works emerge as artistic research on social and political issues, which they translate into drawings, installations, public actions and interdisciplinary projects.

 

ZIP group wurde 2009 in Krasnodar gegründet und besteht aus Evgeny Rimkevich, Vasily Subbotin und Stepan Subbotin. Die Künstler leben derzeit in Berlin und Jerewan. In ihren Arbeiten setzen sie sich mit Themen wie Arbeit, Gemeinschaft und Selbstorganisation auseinander und verwandeln ihre Installationen in utopische Räume für Arbeit, Ruhe und Interaktion. Die Gruppe war an der Gründung des Krasnodarer Instituts für zeitgenössische Kunst (KICA) und des Krasnodarer Zentrums für zeitgenössische Kunst “Tipografija” beteiligt.

ZIP group was founded in 2009 in Krasnodar and consists of Evgeny Rimkevich, Vasily Subbotin and Stepan Subbotin. The artists currently live in Berlin and Yerevan. In their works they explore themes of work, community and self-organization, transforming their installations into utopian spaces for work, rest and interaction. The group was involved in the founding of the Krasnodar Institute of Contemporary Art (KICA) and the Krasnodar Center for Contemporary Art „Tipografija“.

 

KollektivPlusX ist ein Kollektiv aus Leipzig und Halle. Mit urbanen Interventionen, die den öffentlichen Raum als Bühne begreifen, stehen sie für eine lebendige Stadtkultur ein. Sie finden sich für jedes Projekt neu zusammen, forcieren Kooperationen und setzen auf eine größtmögliche Teilhabe in der Projektumsetzung. 

KollektivPlusX is a collective from Leipzig and Halle. With urban interventions that understand the public space as a stage, they stand up for a lively urban culture. They come together anew for each project, force cooperations and focus on the greatest possible participation in the project implementation.

 

sowie: MUTopolis, WOBAU Magdeburg, Grüne Oase e.V., Quartiersmanagment Neue Neustadt, Miteinander e.V., Auslandsgesellschaft Sachsen-Anhalt, schiefdruff grafik+siebdruck, Interkulturelller Garten e.V., AWO-Spielmobil und viele mehr!

Wie ist dieses Projekt möglich?

Durch dich und alle, die mitmachen! Und natürlich:

#moritz4all wird gefördert durch das Programm „Gesellschaftlicher Zusammenhalt“ vom Bundesministerium des Innern und Heimat

und die SWM.