Kino-Highlights

Neuigkeiten

Dienstag, 4. Juni 2024

Die Erklärung der Magdeburger Kulturschaffenden

Vom 3. bis 9. Juni 2024 findet die Aktionswoche „Europa den Vielen“ zur Europawahl statt. Zahlreiche Kultureinrichtungen schließen sich aus diesem Anlass im Rahmen von DIE VIELEN zusammen, um gemeinsam dem zunehmenden Rechtsextremismus in Politik und Gesellschaft entschlossen entgegenzutreten. Auch Magdeburger Kulturinstitutionen setzen sich gemeinsam für Demokratie und die Freiheit der Kultur und Kunst ein.

 

DIE ERKLÄRUNG DER MAGDEBURGER KULTURSCHAFFENDEN:

 

„Kunst schafft einen Raum zur Veränderung der Welt“, so lautet der erste Satz der gemeinsamen Erklärung der VIELEN. DIE VIELEN rufen dazu auf, sich mit Diskussionen und Demonstrationen für eine plurale, demokratische Gestaltung der Welt stark zu machen. Auch wir in Magdeburg sind Viele. Deshalb haben wir uns als Magdeburger Kulturinstitutionen zusammengeschlossen, um gemeinsam ein Zeichen gegen Rechtsextremismus und Demokratiefeindlichkeit zu setzen. Es ist höchste Zeit, erneut zu agieren. Denn Umfragewerte zeigen: Rechtsextremist:innen vereinnahmen mit ihrer nationalistischen und von Hass gesteuerten Agenda immer mehr Stimmen in Bund und mehreren Bundesländern. Rechtsextremist:innen wollen die Demokratie beseitigen. Nicht mit uns! Wir stehen gemeinsam für eine offene Gesellschaft sowie Freiheit für Kunst und Kultur. Es geht um unsere Zukunft und die der nachfolgenden Generationen.

 

DIE UNTERZEICHNENDEN:

 

Dommuseum Ottonianum Magdeburg
Feuerwache / PAKK e.V
Forum Gestaltung e.V.
Kabarett „…nach Hengstmanns“
Kabarett Magdeburger Zwickmühle
Kulturhistorisches Museum Magdeburg
Kunstmuseum Magdeburg Kloster Unser Lieben Frauen
Literaturhaus Magdeburg
• Moritzhof Magdeburg / ARTist! e.V.
Museum für Naturkunde Magdeburg
Netzwerk-Freie-Kultur e.V.
Puppentheater Magdeburg
Stadtbibliothek Magdeburg
Technikmuseum Magdeburg
Theater an der Angel
Theater Magdeburg
Volksbad Buckau
Zentrum für Telemann-Pflege und -Forschung

Mittwoch, 3. April 2024

JUST auf dem Moritzhof – Cafébetrieb ab Mai!

Ab Mai bekommt der Moritzhof eine neue Gastromonie: das Just auf dem Moritzhof!
Jutta Strehl, Inhaberin des stadtbekannten Catering-Unternehmens JuSt-Catering, erfüllt sich damit einen persönlichen Traum.
Das Just wird von Mittwoch bis Sonntag ab 15 Uhr bis zum Ende der Veranstaltungen, also bis ca. 22.30 Uhr, geöffnet sein. Bei schönem Wetter wird selbstverständlich auch im Innenhof (für Jutta “der schönste Biergarten der Stadt”) serviert.
Neben Kuchen und süßen Leckereien wird es herzhafte Snacks geben: kalte und warme, vegane, vegetarische oder solche mit Fleisch. Ob Suppe, Quiche, Antipasti, Baguette oder Moritzteller – alles stammt aus eigener Herstellung. Getränke und kleine Snacks fürs Kino sind darüber hinaus auch weiterhin an der Bar im Foyer zu erwerben.
Wir freuen uns riesig auf Jutta und ihr Team und wünschen einen glücklichen Einstieg!

Freitag, 15. März 2024

Wir zählen zu den VIELEN!

Kunst schafft einen Raum zur Veränderung der Welt. Kultureinrichtungen und Aktive der Kunst und Kultur haben sich seit 2018 in Erklärungen der VIELEN zusammengeschlossen und zu einem deutschlandweiten Netzwerk verbunden. Die Sachsen-Anhalter Erklärung wurde am 08. Mai 2019 veröffentlicht. Der ARTist! e.V./Kulturzentrum Moritzhofgehörte zu den Erstunterzeichner:innen. Inzwischen bekennen sich 88 Kultureinrichtungen, Kunstinstitutionen, Theater, Museen und ihre Interessensvertretungen oder Verbände im Land zu gesellschaftlicher Vielfalt, Weltoffenheit und gelebterDemokratie. Um diese Anliegen konkret zu vermitteln, unterstützt der ARTist! e.V./Kulturzentrum Moritzhof das solidarische Netzwerk mit Projekten und Programmpunkten auch innerhalb des täglichen Veranstaltungsangebotes. Die entsprechenden Veranstaltungen und Programmpunkte sind mit dem Zusatz „Ein Beitrag zu DIE VIELEN!“ gekennzeichnet.

Freitag, 21. April 2023

**NEU**NEU**NEU**

Liebe Kulturfreund:innen,

alles neu macht der Mai! Ab dem 02. Mai 2023 sind wir für euch wochentags immer ab 14.00 Uhr telefonisch und vor Ort erreichbar. Wenn ihr eure Anliegen schon vorab übermitteln möchtet, nutzt gern folgende Mailadresse: email hidden; JavaScript is required